Datum
Kommentare Keine

Das erste Ausbildungswochenende der Trainer C Anwärter 2020 näherte sich sehr schnell. Erst noch im Arbeitsstress und schon hockt man mit vielen anderen Tauchbegeisterten an einem Tisch im Hotel “Am Kamin” und lernt sich so langsam kennen. Verschiedenste Leute aus verschiedensten Berufs- und Ausbildungsrichtungen – aber eine Gemeinsamkeit schweißt diese Gruppe zusammen: Die Leidenschaft am Tauchen und die bevorstehende Ausbildung zum Trainer C Breitensport. In der Almhütte lernte man sich bei den ersten Gesprächen kennen und wartete darauf, dass es losgeht. Vom ausgiebigen Abendessen wurden alle satt und begaben sich in unseren Seminarraum. Dort stellte man sich erst einmal vor und wir bekamen eine Vorstellung, was da auf uns zukommt. Das Programm, welches von Medizin über pädagogische Ansätze bis zur richtigen Ausrüstungskonfiguration reicht, verspricht viel zu lernen, aber auch eine Menge Spaß, bei einer solch tollen Gruppe. Gemeinsam klang der Abend noch bei einem guten Abendgetränk an der Bar aus und dann ging es schon ab ins Bett. Am nächsten Morgen war frühes Aufstehen und eine Trainingseinheit geplant: das heißt 07:00 Uhr am Beckenrand im Hallenbad. Dort lernten wir in kleinen Gruppen, wie man eigentlich Kindern oder Anfängern Schwimmstile, wie Kraulen oder auch Techniken aus dem Tauchen möglichst anschaulich beibringt.
Nach dem Training gab es um 09:00 Uhr ein ausgiebiges Frühstück mit allem was das Herz begehrt. Die gute Stärkung war notwendig, denn danach ging es los mit dem Theorieunterricht. Als erstes an der Tagesordnung
stand Medizin. Von der Trainingslehre und Basics aus der Schule, wie den Aufbau der Zelle oder das Skelett ging es über Gelenke, Muskelarten/ -aufbau bis zum Nervensystem und dem Herz-Kreislauf-System.
Anschließend gab es ein leckeres Mittagessen mit Salaten, Pasta oder Schnitzel. Mehr als gesättigt ging es zur zweiten Theorieeinheit des Tages. Nun ging es über das Recht. Was muss auf einem Vertrag stehen? Wer muss diesen unterschreiben? Wie habe ich mich als Ausbilder und im Falle eines Unfalles zu verhalten? Über diese und viele weitere Themen wurde ausgiebig diskutiert. Nach einer kurzen Kaffeepause ging es dann auch schon weiter mit “Tauchen in verschiedenen Altergruppen”. Ein sehr wichtiges Thema für einen Trainer: wie muss ich Erwachsene oder Kinder verschiedenen Alters trainieren. Je nach der Altersklasse muss man konditionelle oder koordinative Fähigkeiten intensivieren.
Nach viel Lernstoff am Nachmittag ging es abends auch schon zum Abendessen. Trotz des leckeren Essens lies der Unterrichtsstoff keinen los und es wurde fleißig über die gelernten Themen oder das Tauchen weiterdiskutiert.
Zum Endspurt des Tages wurden uns noch die “Grundlagen der Bewe-gungsausbildung” nähergebracht. Wie bringe ich einem Anfänger das Kraulen bei? Ausgänglich von dieser Frage wurde die Vermittlung über verbale, visuelle, audio-visuelle und instrumentell –taktile Maßnahmen und der Korrektur bis hin zum Bewegungsablauf alles abgedeckt. Das war ein anstrengender Tag, deshalb ging es noch auf ein kurzes Bier oder ein Glas Wein an die Bar und dann fielen wir auch alle ins Bett, denn morgen erwartet uns erneut ein lernreicher Tag.

Alle hören andächtig zu

Früh morgens klingelte der Wecker, denn Hallenbadtraining war wieder angesagt. Das machte wenigstens munter!
Übungseinheiten, wie der Sprung ins Wasser oder das richtige Abtauchen wurden geübt und erarbeitet. Zum Schluss wurde noch ein kleines Leistungstraining gemacht, bei dem jeder noch mal auf seine Kosten gekommen ist. Danach hat man sich das warme Wasser im Freien auch verdient!

Wisselltraining, die Pausen brauchen wir dringend!

Geduscht und munter gab es dann ein super Frühstück, bei dem wieder jeder satt wurde.
In der Theorie wurden noch “Erwachsene und Leistungszonen”, “Sexualisierte Gewalt” und die “Grundlagen der Vermittlung” behandelt.

Ausbilder in blauer Uniform

Vollgegessen nach einem Mittagessen verabschiedete man sich nach einem lehrreichen, lustigen Ausbildungswochenende. “Back mas wieda” hieß es, aber bald sieht man sich wieder und hat weiter Spaß zusammen, kann sich übers Tauchen und über den Trainer C unterhalten.

Autor
Kategorien

← Älter Neuer →