TL1-Prüfung des BLTV in Sv. Marina - Die Prüfungstage

Datum
Kommentare Keine

Donnerstag 19. Juli 2018 – 2. Prüfungstag:

Die Truppe traf sich morgens überpünktlich und voller Vorfreude auf das heimliche Highlight der Woche: Wracktauchgang an der Lina. Daran lag es eventuell auch, dass einige nicht so gut geschlafen hatten (oder am reichlichen und leckeren Essen des Vorabends).

Die Stunde Anfahrt vertrieben wir uns mit spontanen Kurzreferaten und verschiedenen Knotenspielereien. Highlight waren hier Axels geworfener Achterknoten und eine Demonstration, wie eine Bandschlinge zur Rettung an Bord eingesetzt werden kann.

Die Lina wurde in drei Gruppen betaucht. Wir hatten bombastische Sicht und bedauerten, dass die 12l-Flasche und die Vorgabe kein Deko-TG keine weitere Exploration zuliess. An der vorgelagerten Bucht wurde dann entspannt ausgetaucht. Der Tauchgang wurde von allen Teilnehmern zufriedenstellend ausgeführt.

Der Nachmittagstauchgang war die Wiederholung des Rettungstauchgangs unter Prüfungsbedingungen. Dieser verlief bei einer Gruppe nicht zur vollsten Zufriedenheit, was die Moral zwischenzeitlich sinken liess. Die Teilnehmer dürfen sich aber bei den verbleibenden Tauchgängen nochmals beweisen und haben ein tolles Team im Rücken.

Abschluss des Tages war ein wunderbarer Sonnenuntergang und langsam kam die Wehmut auf, dass es hier schon bald wieder zu Ende geht.

Mittwoch 18. Juli 2018 – 1. Prüfungstag:

7. Tauchgang „Alex Surprise“: Tieftauchen mit Luftmanagement

Nach einer etwas unruhiger Nacht, geschuldet den Mücken, dem Grillabend am Vortag und den anstehenden Prüfungstauchgängen gab es wieder eine allmorgendlichen Chi-Gong Einheit auf den Felsen unterhalb der Ferienwohnungen mit Werner, Christoph und Olaf.

Wie gewohnt um 8:45 Uhr ging es mit der morgendlichen Begrüßung durch den TLvD Bernd und dem Referat von Werner zum bevorstehenden Tauchgang ging es mit Spannung in den ersten Prüfungstauchgang: „Tieftauchen mit Luftmanagement“.

Beim ersten Tauchgang bei „Alex Surprise“ auf 40m + mussten wir unser Luftmanagement unter Beweis stellen. Damit es nicht allzu einfach wurde, war auf den 40 m + Rechnen und das Knüpfen eines Palsteks gefordert. Alles verlief zur vollsten Zufriedenheit unserer Prüfer, was in den Gruppen eine sichtliche Erleichterung zum Ausdruck brachte.

Der mittägliche Zwischenstopp wurde wie bisher in der Pizzeria bei Griechischem Salat, Pizza oder Pasta verbracht.

Um 14 Uhr ging es mit dem 2. TLvD Valentin und dem Referat von Olaf weiter. Angesagt war wiederum ein tiefer Tauchgang (etwas flacher als der Erste) mit Dekoberechnung und Luftmanagement am Tauchplatz Babino angesagt. 10 Taucher wurden mit dem kleinen Boot zum Tauchplatz gefahren. Eng und gemütlich war es schon. Nachdem die Solltiefe erreicht war, warteten wir bis alle Computer die erste Dekostufe anzeigten. Dann ging es ans Austauchen an die Wand. Damit es uns nicht langweilig wurde, wurde noch die Übung „Ventil Management“ eingebunden. Also selbstständiges Zudrehen des Ventils an dem die erste Stufe des Hauptatemreglers befestigt ist. Danach ging es unter Aufsicht der Prüfer, Einhaltung aller Dekopausen und dem Sicherheitsstopp zurück zum Boot.

Beim Resteverwerten der mittäglichen Pizzen und des übrig gebliebenen Grillfleisches vom Grillabend am Vortag ließen wir den 1. Prüfungstag ausklingen.

So kann es weitergehen und weiterhin „Gut Luft“ unserem Valentin, der tauchenden Stage Flasche. Insider wissen, was gemeint ist.

Autor
Kategorien

Kommentare

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.

← Älter Neuer →